Meiterschaft 2. Liga:
Courtételle – SV Lyss 4:0
Centre sportif. – SR Label.
SV Lyss: Mülchi; Subramaniam, Jenni, Wanner, Nicolas Krüttli; Brack, Kellerhals, Cordeiro, Fischer; Loperfido, Sathananthan.
Der Aufsteiger SV Lyss musste im ersten Saisonspiel beim FC Courtételle Lehrgeld bezahlen und mit einer 0:4-Niederlage vom Platz.
Das Resultat widerspiegelt die Kräfteverhältnisse dabei nur teilweise. «Es ist halt ein gewaltiger Unterschied zwischen den beiden Ligen und der Rhythmus um einiges höher», sagte Neo-Trainer David Meister. Man sei nicht von Beginn weg bereit gewesen und nur mit spielerischen Mitteln und viel Mittelfeldgeplänkel sei einer solch starken Equipe nicht beizukommen. Drei Ballverluste hätten zu den drei Gegentoren bereits vor der Pause geführt. Tatsächlich lagen die Lysser bereits früh im Rückstand. Nach fünf Spielminuten kassierte man den ersten Gegentreffer, nach zwanzig Minuten hiess es bereits 0:3. Nicht entgegen kam den Lyssern, dass sich Flügelstürmer Nishath Sathananthan bereits nach einer Viertelstunde verletzt auswechseln lassen musste. Mit dem 0:3-Rückstand zur Pause sei die Hypothek laut dem Trainer doch etwas zu gross gewesen, obschon man auch nach der Pause die spielerisch bessere Mannschaft gewesen sei.
Am kommenden Samstag bietet sich den Lyssern auf eigenem Terrain die Möglichkeit, gegen US Boncourt die ersten Punkte zu ergattern. dmb