Der Aufsteiger SVLyss hat auch sein zweites Auswärtsspiel im Jura verloren. Gegen den FCDevelier resultierte eine knappe 0:1-Niederlage. «Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat gekämpft und ihr Möglichstes gegeben», sagte Trainer David Meister. Seine Equipe habe einmal mehr gut mit dem Gegner mitgehalten, obschon der Spielrhythmus für die Lysser in der 2. Liga nach wie vor ungewohnt hoch sei. «Wir besassen durchaus unsere Torchancen in beiden Halbzeiten. Es fehlt uns jedoch im Moment noch der Knipser im Sturm.»

In Rückstand geriet der Liga-Neuling nach einer halben Stunde durch den Develier-Routinier Anthony Chapuis. Dieser ermöglichte seinem Team mit dem einzigen Tor des Abends, dass Develier doch überraschend noch unbesiegt ist und sich ganz an der Ranglistenspitze etabliert hat. «Wir freuen uns nun bereits auf die Partien mit Derbycharakter», ergänzt Meister.Vorerst empfängt der SVLyss am kommenden Samstag nochmals ein Team aus der Romandie.«Gegen das noch punktelosen FCCourroux müssen wir endlich ins Schwarze treffen.» Zudem wolle man raschmöglichst Punkte gewinnen, um sich aus der Region um den Strich zu entfernen und befreiter aufspielen zu können. Schliesslich hat sich der SVLyss zum Ziel gesetzt, einen Mittelfeldplatz zu erreichen. dmb

Develier – Lyss 1:0 (1:0)

Stade de la Pran. – 150 Zuschauer. – SR Avci.

Tor: 31. Anthony Chapuis 1:0.

SV Lyss: Mülchi; Subramaniam (52. Cordeiro), Fischer, Jenni (69. Gfeller), Nicolas Krüttli; Adrian Brack, Schelling, Kellerhals, René Brack; Kanagarajah (75. Loperfido), Sathananthan.

Bemerkung: Lyss ohne Micael und Tomas Ferreira, Wanner, Collaviti. Gelbe Karte: 96. Gfeller.