Login

Passwort vergessen?

Resultat-Telegramme

1. Spieltag

FC Thun Berner Oberland II   -  FC Köniz1:5 (0:2)
 

Grien. - 120 Zuschauer. - SR Jenzer.
Tore: 16. Stauffiger 0:1. 42. Ricardo 0:2. 56. Bahouli 0:3. 76. Mylord 0:4. 77. Tifeki 1:4. 82. Melo Nkoko 1:5.

Klarer Sieg für Köniz

Das Eröffnungsspiel des 21. Seelandcups hatte der FC Köniz deutlich mit 5:1 zu seinen Gunsten entschieden. Der Berner Vorortsverein aus der 1. Liga-Promotion liess verschiedentlich seine individuelle Klasse aufblitzen und lag bereits zur Pause mit 2:0 in Führung. Die Mannschaft von Neo-Trainer Rolf Rozetter erhöhte bis zur 76. Minute auf 4:0, bevor die spielerisch und vor allem in technischer Hinsicht etwas bescheideren Berner Oberländer zum Ehrentreffer kamen. Die U21-Mannschaft des FC Thun/Berner Oberland war dem oberklassigen Gegner nur teilweise krass unterlegen und vermochte trotz stetem Druck des Gegners ebenfalls einige kreative Angriffe zu zeigen.

SV Lyss   -  FC Solothurn0:2 (0:0)
 

Grien. - 200 Zuschauer. - SR Fankhauser.
Tore: 57. Chatton 0:1. 92. Fleury 0:2.

SV Lyss: Leuenberger; Subramaniam, Späti, Fischer, Enderli; Ferreria, Menetrey, Brack; Rindlisbacher, Heiniger, Chipperfield. Eingewechselt: Schertenlaib, Simsch, Alison, Werthmüller.
Solothurn: Wagner; Hasanovic, W. Grosjean, Schrittwieser, Du Buisson; Disler, Fleury, Stauffer, Zayas; Bisevac, Chatton. Eingewechselt: Veronica, Koch, Nedzipi.
Bemerkungen: 31. Lattenschuss Fleury, 73. Pfostenschuss Zayas.

Ehrenmeldung für den SV Lyss

Am Eröffnungstag zum 21. Seelandcup in Lyss gingen der FC Köniz und der FC Solothurn als Sieger vom Platz. Der gastgebende SV Lyss unterlag dem Solothurner Erstligisten nur mit 0:2.

Das junge Team des SV Lyss und dessen Neo-Trainer Patrik Schüpach haben ihre Feuertaufe trotz einer knappen Niederlage bestanden. Gegen den oberklassigen FC Solothurn wehrte sich der regionale Zweitligist nach Kräften, stand mehrmals nahe an einem Punktgewinn und musste einzig in der 57. Minute ein Treffer von Loic Chatton hinnehmen. Zwar übernahm das Erstligateam von Trainer "Biddu" Zaugg von Beginn weg das Spieldiktat, verzettelte sich jedoch ein ums andere Mal in der Lysser Abwehr, die sich als erstaunlich kompakt erwies. Auch wenn sich die Lysser einige Tormöglichkeiten erspielten, schien es trotzdem nur eine Frage der Zeit, ehe Solothurn das Skore eröffnen würden. Nach 45 Minuten stand es aber noch 0:0. Adrian Fleury hatte in der 39. Minute einen direkten Freistoss ans Lattenkreuz gesetzt. Im Gegenzug musste der Solothurner Goalie in extremis vor dem heranstürmenden Rindlisbacher retten. Auch in  Halbzeit zwei war phasenweise kaum ein Klassenunterschied auszumachen. Der FC Solothurn drückte jedh nun vehement auf den Führungstreffer. Dieser gelang dem Ex-Bieler Loic Chatton in der 57. Minute. Ein Pfostenschuss von Samuela Zayas hätte in der 73. Minute die Entscheidung bringen können. Doch erst in der Nachspielzeit profitierte Fleury von einem Lysser Abspielfehler und stellte das Schlussresultat sicher.


2. Spieltag

FC Solothurn   -  BSC Young Boys U-211:4
  
FC Köniz   -  FC Münsingen1:1

Köniz steht in den Finalspielen

Am zweiten Spieltag des Seelandcups in Lyss hat Titelverteidiger YB U21 das Erstliga-Derby gegen Solothurn mit 4:1 gewonnen. In der zweiten Partie holte sich Köniz den nötigen Punkt zum Erreichen der Finalspiele.
Derby-Time am zweiten Spieltag des Seelandcup in Lyss. Im Vorabendspiel liess Titelverteidiger YB nichts anbrennen und besiegte im Erstliga-Duell den FC Solothurn mit 4:1. Die Solothurner von Trainer "Biddu" Zaugg waren in der elften Minute mit 1:0 in Führung gegangen. Das Berner U21-Team von Trainer Magnin benötigte einige Zeit, um in die Partie zu finden. Ein Penalty kurz vor der Pause ermöglichte YB den zu diesem Zeitpunkt noch eher schmeichelhaften Ausgleich. In der zweiten Halbzeit steigerte sich der Berner Nachwuchs unter den Augen von YB-Trainer Adi Hütter und Sportchef Freddy Bickel eklatant und kam schliesslich zu einem auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Erfolg. In der Gruppe B kommen damit beide Teams mit je drei Punkten noch als Gruppensieger in Frage.

Köniz musste zittern

Im Abendspiel überraschte der FC Münsingen, indem er per verwandelten Penalty von Lavorato bereits in der fünften Minute in Führung ging und diese bis in die Schlussphase verteidigte. Köniz verpasste vorerst den Ausgleich durch Osmani, der seinen Penalty von Goalie Christian Schindler abgewehrt sah. Erst in der 79. Minute in dieser etwas ruppigen Partie, gelang den Bernern der Ausgleich durch den eingewechselten Henry Acosta. Köniz totalisiert damit vier Punkte aus seinen zwei Begegnungen und ist bereits definitiv für die Finalspiele vom kommenden Donnerstag qualifiziert. Münsingen könnte in seinem abschliessenden Gruppenspiel gegen Thun/BEO punktemässig noch gleichziehen.


3. Spieltag

BSC Young Boys U-21   -  SV Lyss2:0
  
FC Münsingen   -  FC Thun Berner Oberland II2:1

Lyss hält erneut gut mit

Der gastgebende SV Lyss ist am Seelandcup nach einer 0:2-Niederlage gegen YB U21 ausgeschieden. YB und Köniz werden am Donnerstag das Finale bestreiten, Solothurn und Münsingen spielen um Platz drei.

Der Titelverteidiger BSC YB U21 steht im Endspiel des 21. Seelandcup in Lyss. Die Berner mussten sich den Sieg gegen die Seeländer aus der 2. Liga regional allerdings hart erkämpfen. Obschon das Team von Trainer Joel Magnin von Beginn an dominierte, bissen sie sich an der Lysser Defensive mit Goalie Marco Holzer quasi die Zähne aus. Aebischer traf bereits in der dritten Minute nur den Pfosten, erlöste dann aber sein Team nach einer Stunde Spielzeit mit dem Führungstreffer. Der SV Lyss versteckte sich nie und setzte mittels Konterspiel einige Nadelstiche. Wie schon im ersten Match gegen Solothurn hielt die Mannschaft von Neo-Trainer Schüpbach gut mit. So kam beispielsweise Neuzugang Micael Ferrira nach einer halben Stunde zu einer grossen Torchance und auch in der Schlussphase, als der YB-Nachwuchs nach einer roten Karte mit einem Mann weniger agieren musste, lag der Ausgleich im Bereich des Möglichen. Der regionale Zweitligist ist gegen die starke Konkurrenz aus der obersten Amateurklasse ausgeschieden, war jedoch für dieses Turnier erneut eine echte Bereicherung.

Münsingen um Platz 3

Der FC Münsingen hat es verpasst, erneut das Endspiel im Seeland-Cup zu erreichen. Zwar totalisiert das Feuz-Team wie Köniz ebenfalls vier Punkte auf dem Konto, jedoch mit der schlechteren Tordifferenz. Zeitweise musste Münsingen gar um eine Teilnahme an den Finalspielen zittern. Der FC Thun/BEO, der erstmals am Seelandcup teilgenommen hat, bekam nach dem verdienten Ausgleich in der 67. Minute immer mehr Oberwasser. Erst ein Elfmeter in der Schlussminute entschied die Partie zugunsten der Aaretaler. Diese treffen nun am Donnerstag im Spiel um Platz drei auf den FC Solothurn. Den Titel um den Seelandcup werden der FC Köniz und der BSC YB U21 unter sich ausmachen.