Login

Passwort vergessen?

Lyss - Aurore b 4:0

28.10.2017 10:23:09 | Daniel Martiny

Lyss - Aurore b 4:0 (2:0)

Grien. - 120 Zuschauer. - SR Thomet.
Tore: 12. Menetrey 1:0. 22. Ferreira 2:0. 75. Menetrey 3:0. 78. Collaviti 4:0.
SV Lyss: Leuenberger; Fischer, Subramaniam, Jamal Bakari, Karim Bakari; Kellerhals, Ferreira, Cordeiro, Rindlisbacher; Kanagrajah, Menetrey. Eingewechselt: Lopez, Collaviti.
Aurore b: Da Silva; Zürcher, Cyrill Rohr, Dimonekene, Leuba; Montani, Espasandin, Ziehli, Strässle; Steven Rohr, Humberto. Eingewechselt: Bise, Alvarez, Vijayarasa, Cabral.
 

Schönbühl - Lyss b 0:3 (0:2)

Sand West. - 60 Zuschauer. - SR Dizdari.
Tore: 16. Lutz 0:1. 38. Gil 0:2. 80. Loperfido 0:3.
Lyss b: Lakovic; Messner, Späti, Lutz, Leuenberger; Schertenleib, Baumann, Thevarajah, Loperfio; Kanagarajah, Gil. Eingewechselt: Vazquez, Rothenbühler, Schneeberger. 

Aurore und Lyss ziehen davon

In der 3. Liga gibt es in beiden Gruppen klare Leader. In der Gruppe 5 beträgt der Vorsprung des FC Aurore bereits sieben Zähler auf die ersten Verfolger, der SV Lyss hat sich inzwischen ein Fünfpunkte-Polster auf den FC Ins erarbeitet.

Der FC Aurore bleibt auch nach zehn Runden unbesiegt und damit klarer Tabellenführer. Für das vor einer Woche abgebrochene Spiel gegen Etoile, erhielt das Team von der Linde inzwischen einen Forfait-Sieg zugesprochen. Beim FC Wyler musste Aurore am Wochenende erstmals überhaupt Punkte abgeben, weil es nicht über ein torloses Unentschieden hinaus kam. Von den Aurore-Verfolgern siegte nur Iberico. Das Team des früheren Aurore-Coaches Francois Calvet siegte 3:1 in Köniz. Gleich eine 0:5-Kanterniederlage erlitt der CS Lecce auswärts in Bolligen. Einen Rückschlag musste erneut Etoile hinnehmen. Beim FC Weissenstein verloren die Bieler 0:2. Seinen zweiten Saisonsieg feierte der FC Madretsch mit einem überraschenden 4:1-Heimsieg über den HNK Zagreb. Die Bieler sammelten dabei ebenso drei wertvolle Punkte im Abstiegskampf wie der SV Lyss b, welcher beim Schlusslicht Schönbühl problemlos mit 3:0 siegte.

Ins in letzter Minute

In der Seeländer Gruppe zieht inzwischen der SV Lyss mt zehn Siegen aus zehn Spielen und einem Torverhältnis von 49:8 einsam seine Runden. Gegen den Tabellenletzten Aurore feierte das Schüpbach-Team einen 4:0-Pflichtsieg. Das Verfolgerduell zwischen Ins und La Neuveville endete 1:1 unentschieden. Der Ausgleich für die Inser durch Romasanta fiel erst in der 89. Minute. Einen wichtigen Heimerfolg feierte der FC Orpund, der dank einem 4:0 über Rüti den Anschluss ans vordere Mittelfeld wieder gefunden hat. Im Duell um einen Abstiegsplatz hielt der FC Nidau knapp die Nase vorn und besiegte Grünstern im Direktduell nach einer 3:0-Führung noch knapp mit 3:2. Dem FC Pieterlen gelang ein Befreiungsschlag durch ein 3:2 über Aarberg. Auch das Brack-Team führte nach 45 Minuten klar 3:0, bevor es den FC Aarberg noch bis auf einen Treffer herankommen lassen musste. Zu einem Heimerfolg kam zudem der FC Diessbach/Dotzigen. Dieser bremste den Aufsteiger SC Aegerten-Brügg durch einen 3:1-Erfolg. dmb