Login

Passwort vergessen?

Nidau - Lyss 0:3

22.10.2017 22:57:49 | Daniel Martiny

Nidau - Lyss 0:3 (0:2)

Burgerallee. - 120 Zuschauer. - SR Clees.
Tore: 45. Cordeiro 0:1. 45+3. Menetrey 0:2. 81. Rindlisbacher 0:3.
Nidau: Schäpfer; Kaka, Dao, Levy, Augsburger; Schneider, Hügli, Selimaj, Huber; Mustafa, Bucher. Eingewechselt: Özen, Pajaziti, Caratti, Luder.
Lyss: Leuenberger; Grossenbacher, Bakari, Wanner, Fischer; Oehler, Cordeiro, Kellerhals; Menetrey, Rindlisbacher, Collaviti. Eingewechselt: Heiniger, Subramaniam, Ferreira, Rodriguez, Lopez.

Lyss - Madretsch 3:0 (0:0)

Grien. - 80 Zuschauer. - SR Tardent.
Tore: 68. Neruban Kanagarajah 1:0. 69. Gil 2:0. Baumann 3:0.
Lyss: Lakovic; Sivapathan, Subramaniam, Thevarajah, Leuenberger; Neuban Kanagarajah, Baumann, Loperfido, Hänni; Neirojh Kanagrajah, Gil. Eingewechselt: Messner, Schertenleib, Rothenbühler, Schneeberger.
Madretsch: Giacometti; Leal, Nyagambo, Hübscher, Hamad; Hasanmetaj, Medin Hazeraj, Raif Hazeraj, Aktas; Rodrigues, Bönzli. Eingewechselt: Geguri, Agbmbu.

Keine Wechsel an der Tabellenspitze

 In der 3. Liga hat es in beiden Gruppen keine Veränderungen an der Tabellenspitze gegeben. Aurore, Etoile und Iberico, sowie Lyss, Ins und La Neuveville führen die Ranglisten unverändert an.In der Gruppe 5 sorgte das abgebrochene Spitzenspiel zwischen Etoile und Aurore für Schlagzeilen (siehe BT von Montag). De Partie wurde vom Schiedsrichter beim Stand von 1:1 nach 80 Minuten abgebrochen und wird wahrscheinlich wiederholt. Die beiden Mannschaften sind in der bisherigen Meisterschaft unbezwungen. Verfolger Iberico Biel konnte nicht davon profitieren und holte sich im Freitagsspiel in Aarberg beim 2:2 nur einen Zähler. Deutliche Seeländer Siege erreichten der HNK Zagreb (3:1 gegen Köniz) und der CS Lecce (5:2 gegen Weissenstein). Der zweiten Mannschaft des SV Lyss gelang ein Befreiungsschlag im Strichkampf gegen Madretsch. Mit einem 3:0-Erfolg überholte das Team vom Grien seinen Gegner und gab den Abstiegsplatz ab.

Ins geriet ins Zittern

 Ohne grossen Überraschungen blieben die Partien in der Seeländer Gruppe 6. Die drei Tabellenersten setzten sich jeweils durch. Lyss imponierte erneut durch einen ungefährdeten 3:0-Sieg in Nidau, La Neuveville siegte gar mit 6:0 gegen Diessbach/Dotzigen. Einzig der zweitplatzierte FC Ins geriet ins Zittern: Nach einem 3:0-Vorsprung bs zur 62. Minute, bekam der FC Grünstern plötzlich Oberwasser und kam mit zwei Treffern innert einer Minute noch auf 2:3 heran. Zu mehr reichte es nur knapp nicht. Einen klaren 5:0-Sieg feierte Aufsteiger SC Aegerten- Brügg gegen ein inferiores Orpund, das sich nach einer guten Stunde und einem Platzverweis gegen Dominik Lüdi selber schwächte. Die zweite Mannschaft des FC Aarberg feierte seinen bereits sehsten Saisonsieg gegen das Tabellen-Schlusslicht von Aurore b. Mit einem 2:1-Sieg überholte der SC Rüti bei Büren im Klassement seinen Kontrahenten FC Pieterlen. dmb