Login

Passwort vergessen?

Lyss - Aarberg 6:3

11.10.2017 18:16:24 | Daniel Martiny

Lyss - Aarberg 6:3 (2:2)

Grien. - 130 Zuschauer. - SR Dudic.
Tore: 24. Collaviti 1:0. 26. Collaviti 2:0. 32. Franke (Penalty) 2:1. 45. Schwab 2:2. 52. Gehrig 2:3. 53. Collaviti 3:3. 69. Cordeiro (Penalty) 4:3. 91. Collaviti 5:3. 93. Kanagarajah 6:3.
SV Lyss: Holzer; Jamal Bakari, Wanner, Karim Bakari, Grossenbacher; Rindlisbacher, Kellerhals, Tomas Ferreira, Kanagarajah; Menetrey, Collaviti. Eingewechselt: Subramaniam, Fischer, Cordeiro, Rodriguez, Heiniger.
Aarberg: Spielmann; Peter, Franke, Bürgi, Heimberg; Nyffenegger, Eggli, Scheurer, Amstutz, Müller; Reto Gehrig. Eingeechselt: Zysset, Marti, Schwab, Raphael Gehrig, Nussbaum.

Lyss siegt trotz zwischenzeitlichem Rückstand

In der 3. Liga haben inzwischen alle Mannschaften mindestens einen Sieg auf dem Konto. Als letztes Team schaffte dies in der Gruppe 5 der FC Madretsch. In der Gruppe 6 imponierten der SV Lyss und der FC Ins erneut mit Kantersiegen. 

Endlich hat es geklappt: Der FC Madretsch feierte dank zwei Treffern von Hasanmetaj einen 2:0-Sieg über den FC Schönbühl. Der Bieler Quartierverein konnte so die rote Laterne an die zweite Mannschaft des SV Lyss abgeben. Die Lysser blieben in Köniz chancenlos und verloren gleich mit 0:6. Mit demselben Resultat verlor auch der CS Lecce, dies allerdings auf der Bieler Linde gegen den unangefochtenen Leader und Aufstiegsaspiranten FC Aurore. Jeweils mit einem 4:1-Auswärtserfolg bewiesen die beiden Verfolger Etoile Biel und Iberico erneut ihre Ambtionen auf einen Spitzenplatz. Einen Rückschlag hinnehmen musste dagegen der HNK Zagreb. Die Ipsacher aus dem Erlenwäldli kassierten in Bolligen eine 1:4-Niederlage.

Lyss und Ins siegen hoch

Nichts Neues an der Tabellenspitze der Gruppe 6, wo der SV Lyss und der FC Ins weiterhin einsam ihre Kreise ziehen. Der SV Lyss gestaltete seine Heimpartie gegen den FC Aarberg mit 6:3 erfolgreich. Allerdings musste das Schüpbach-Team auf dem Grien eine 2:0-Führung vorerst abgeben und gegen Aarberg drei Gegentore hinnehmen, ehe es in der Schlussphase doch noch zum standesgemässen Sieg gelangte. Der FC Ins steckte die vor Wochenfrist erlittene Niederlage gegen Lyss insofern weg, als dass er gegen den FC Nidau zu einem ungefähdeten 7:3-Erfolg gelangte. Einmal mehr musste sich Orpund gegen seinen Angstgegner La Neuveville geschlagen geben. 0:3 lautete das Schlussresultat auf dem Sportplatz Aare. Eng bleibt es im Abstiegsbereich, wo die zweite Mannschaft von Aurore beim 2:1 gegen Rüti zu seinem ersten Vollerfolg kam. Punkten konnte ebenfalls der FC Grünstern beim 1:1-Unentschieden auf dem Inseli in Dotzigen gegen Diessbach. Aufsteiger SC Aegerten-Brügg feierte seinerseits einen 2:0-Auswärtssieg beim FC Pieterlen. dmb